Skip to main content
75 Years of Porsche
Officially approved Porsche Club 87

PCC-Bilster Berg - power is nothing without control

Die legendäre Club Cup-Veranstaltung des Hamburger Porsche Clubs (PCH) auf der Mini-Nordschleife in Südschweden war gestern – aber ein Lauf zum PCC Club Cup auf dem Bilster Berg Drive Resort ist mehr als ein adäquater Ersatz. Topographisch noch anspruchsvoller, für die PCD-Community viel leichter erreichbar, mit modernster Infrastruktur auf und neben der Strecke ausgestattet, bietet dieser Rundkurs fahrerische Herausforderungen, wie sie nicht nur in Südschweden, sondern auch auf vielen anderen Rennstrecken kaum zu finden sind. Kein Wunder, war an der Konzeption der 4,2 km langen Strecke neben dem Rennstreckenstararchitekten Tilke doch auch Walter Röhrl beteiligt.

Der PCH hatte passend zum Niveau der Strecke am Samstagabend ins stilvolle gräfliche Parkhotel in Bad Driburg geladen, wo nach einer Streckenvorstellung das Dinner von ersten Benzingesprächen begleitet wurde. Am 17.5. erwartete die TeilnehmerInnen Kaiserwetter, obwohl PCD-Sportleiter Michael Haas dabei war, der es eigentlich gewohnt ist, bei Club-Cups des PCH in Knutstorp einzuregnen. Der Abschied von Knutstorp hätte also auch wettertechnisch besser nicht sein können – vielleicht nun doch Michael sei Dank!

65 Fahrerinnen und Fahrer (wovon auf erfreuliche 18 Nennungen aus Hamburg der größte Anteil entfiel, davon 16 Clubmitglieder), darunter immerhin 26 Starter mit GT2, GT3 und GT3 RS-Fahrzeugen, erarbeiteten sich die Strecke nach geführtem Fahren und freiem Training mit viel Disziplin, so dass das uns zur Verfügung stehende Lärmkontingent – auch dank einer Erhöhung von 3 dB(A) und der Begrenzung der Teilnehmerzahl – nicht überschritten wurde. Alle Wertungsläufe konnten so – anders als beim ersten Club Cup auf dem Drive Resort vor zwei Jahren – in vollem Umfang durchgeführt werden. Das vom PCD entgegengebrachte Vertrauen in das Organisationsvermögen des PCH wurde nicht enttäuscht. Daher mussten weder das dankenswerter Weise vom Porsche Zentrum Hamburg bereitgestellte Service-Team, noch unser Medizinmann an der Strecke, Dr. Dacic, aktiv werden. Das allerdings war unser Fotografenteam Ulrich und Gaby Upietz. Ihnen, aber auch allen anderen Helferinnen und Helfern in der Boxengasse sei Dank, konnte der PCC-Event in Bildern festgehalten und reibungslos durchgeführt werden.

Gesamtsieger im ersten Wertungslauf wurde Olaf Baunack vom PC Kirchenhausen mit 27 Strafpunkten, den zweiten Wertungslauf konnte Stephan Lakaschus vom PC Brandenburger Tor mit 11 Strafpunkten als Gesamtsieger für sich entscheiden. Glückwünsche gehen natürlich auch an die Klassensieger und die Platzierten, darunter im ersten Lauf unsere Hamburger Mitglieder Frank Trentz, zweiter Platz in der Gruppe Gold, Henning Wedemeyer als erster in der Gruppe Silber und Denis Browne mit einem zweiten Platz in der Bronze-Gruppe. Im zweiten Wertungslauf konnte sich Frank Trentz ganz nach vorn arbeiten und seine Klasse gewinnen, ebenso wie Jörn Winkler mit seinem Boxster S in der Klasse Bronze. In der Bronze-Klasse waren auch die übrigen Podestplätze im zweiten Lauf fest in Hamburger Hand (und das als Gastgeber…!) belegten doch Denis Browne den zweiten und Lars Steffensen den dritten Platz. Für alle anderen – Hamburger wie auch unsere Gäste – gilt: dabei sein ist alles, im nächsten Jahr wieder kommen und die Strecke erneut erfahren. Der PCH freut sich darauf.

Prof. Dr. Rainer Lademann