Skip to main content

Sylvie und Thomas Martens riefen, und – gefühlt – alle alle kamen! Zu einer wochenendmäßig zivilen Zeit am Sonntag-Vormittag des 20. Oktober trafen sich eine bunte Schar wunderschöner 356er und Elfer-Oldtimer mit ihren Fahrern und Beifahrern aus Thomas´ Club, sowie eine ungewohnt stolze Zahl von anderen Porschefahrzeugen aller Couleur – vom G-Modell bis zum GT2 in Kriegsbemalung - mit Besatzungen aus unserem Club. Das Wetter vor dem Ratzeburger Dom verhielt sich noch abwartend, aber immerhin trocken. Wie immer, wenn sich Porscheaner treffen, gab es erstmal zwischen den Autos ein fröhliches Begrüßen und ein allgemein lebhaftes Palaver. Der Präsident verteilte einen ganzen Karton voll Autopflegemittel, die ihm für diesen Zweck zugeschickt worden waren. Thomas gab die Roadbooks aus, Sylvie hakte die Teilnehmerliste ab, und los ging´s mit 26 Porsches in langer Prozession.Durch verwunschene Alleen und auf verschlungenen Sträßchen ging es nordwärts durch Mecklenburg. Es tauchten unterwegs so weltbekannte Namen wie Schwerin, Dassow oder Klütz auf, und man war sich auf jedem km bedauernd bewusst, hier war ich noch nie, und hier hätte ich ohne Roadbook nie hergefunden. Geschweige denn zurück in die Zivilisation!Verfransen gehört einfach dazu bei so einer Expedition. Und es macht sogar Spaß, wenn man noch mehrere Kameraden hinter sich her führt und sich dann über die „freundlichen“ Gesichter freuen kann, denen man nach der Hinterhandswendung begegnet.Und irgendwann – da darf man bei Thomas und Sylvie mit rechnen - taucht dann mindestens ein Gutshaus vor den staunenden Augen auf: Hier war es Schloß Schwansee, direkt an der Ostsee gelegen. Parken natürlich auf dem Rasen direkt vor der klassizistischen Fassade mit Gelegenheit für eine ganze Phalanx von Fotografen. Und natürlich war es genau die richtige Zeit für Essen und Trinken á la carte. Nach der Stärkung dann ein kurzer Spaziergang an die nahe Ostsee mit Blick rüber zu unseren nächsten Zielen an Holsteins Küste förderte das Gefühl, etwas für die Gesundheit getan zu haben.Bei zunehmend schönerem Sonnenwetter ging es dann per Fähre über die Trave, und wer wollte behaupten, dass es nicht gut tut, bei Kaiserwetter langsam im lockeren Convoi mit unseren im Sportmodus röhrenden Autos durch die staunende Menge in der Altstadt von Travemünde, Timmendorfer Strand, Niendorf , Scharbeutz bis Neustadt zu cruisen.Dort in der Hofanlage des Marienhof Cafés warteten die größten Tortenstücke auf uns, die ganz Holstein zu bieten hat. So klang bei Kaffee und Kuchen dieser schöne Tag und die Fahrsaison 2013 aus.

Sylvie und Thomas gebührt unser aller Dank für die perfekte Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung. Es hat Spaß gemacht!

Text: Henning Wedemeyer

Bilder: Vitus Harder