Skip to main content

Neuauflage Wintertraining in Saalfelden 2011

Den PC Hamburg Wintersportlern gefiel das Wintertraining 2010 so gut, dass sie die Organisatoren überzeugen konnten, eine Neuauflage 2011 in Saalfelden zu starten.

Jeder Teilnehmer hatte seine Erlebnisse auf der individuellen Anreise nach Saalfelden. Ob in einer ungeheizten und sehr kalten Einzelkabine oder mit einer 4-stündigen Verspätung der DB durch einen Gleisbruch. Wichtig war, dass alle unfallfrei eintrafen.

Nach einem gemeinsamen Auftaktabend freuten sich alle auf den ersten Tag. Die Streckenverhältnisse waren, wie erwartet, optimal und die Nachtfröste halfen, um diese Verhältnisse zu konservieren. Unser Instruktor, Klaus Buhl hatte mit seiner lockeren Art und seinen reichhaltigen Erfahrungen gleich alle Sympathien auf seiner Seite. Nach einer theoretischen Einweisung wollten alle nur eins - raus ins Gelände und schon ging es los. Anfangs noch zurückhaltend auf dem rutschigen Untergrund, wurde das Selbstvertrauen mit jedem Drift

besser, und jeder wollte immer noch mehr, noch einen größeren Driftwinkel und noch einen längeren Kurvenradius. Der Schnee spritzte in hohem Bogen aus den Radkästen durch die Luft oder auf die Scheiben der "Verfolger", je nachdem wo man sich gerade befand.

In diesem Jahr wollten sich unsere Clubfreunde aus Heilbronn-Hohenlohe an dieser Veranstaltung beteiligen. Sie hatten so viel Schönes über dieses Event gehört, dass sie gerne dabei sein wollten. Die Familie Kern wurde herzlich aufgenommen, und sie hatten mit zwei Fahrzeugen ebenfalls viel Spaß auf der Strecke und mit den neuen Hamburger Freunden. Der Vormittag ging rum wie nix, und am Nachmittag wurden die erworbenen Fähigkeiten weiter vertieft. Der erste Tag verging, nach Meinung der Teilnehmer, wie im Flug - im Schneeflug?

Der Abend wurde in einem Saalfeldener Gewölbe, das exklusiv für den PC Hamburg reserviert wurde, verbracht. Hier wurden die unterschiedlichsten Rebsorten probiert, und der diplomierte Sommelier weihte die Anwesenden in viele Geheimnisse ein. Der leckere Bauernschmaus passte hervorragend in diesen Rahmen. Die gemeinsame Taxifahrt sorgte für eine sichere Rückkehr ins Hotel Brandlhof in Saalfelden.

Am Samstagvormittag regnete es dauerhaft, und die Teilnehmer kämpften mit den Strecken, und die Strecke kämpfte mit den warmen Temperaturen. Trotzdem konnte am Vormittag die große Runde mit allen Raffinessen befahren werden. Wer es dann zu sehr fliegen ließ, der musste die Physik über sich ergehen lassen. Bei kleinen "Entgleisungen" halfen tatkräftige Clubkollegen, und der Allrad Land Rover brauchte nur selten zur Hilfe gerufen werden. Um die Strecke und die Autos nicht zu sehr zu belasten, drehten wir zum Abschluss noch einige Runden im FSZ des ÖAMTC in Saalfelden.

Von der Organisation einen großen Dank an alle Teilnehmer für ihre disziplinierte Fahrweise und den lockeren Umgang mit Klaus Buhl.

Die Erinnerungspreise wurden mit viel Freude entgegengenommen.

Den Erfolg des Konzeptes aus 2010 konnten wir wiederholen, und alle Beteiligten freuten sich über eine gelungene Veranstaltung. Der Wunsch, 2012 erneut in den Wintersport zu fahren und die unterschiedlichsten Porschemodelle zum Einsatz zu bringen, wurde klar signalisiert.

Text VH